Mai 2019, Veröffentlicht in blog, Haus der Erkenntnis

Mai // Blumenmond

18. Mai
Vollmond im Skorpion auf 27°
23:11 MEZ/S

SONNE OPPOSITION MOND

An diesem Samstagabend stehen sich die Sonne im Stier (Besitz) und der Mond im Skorpion (Transformation) gegenüber.  Auf dieser Achse drehen sich die Themen, banal gesagt, um das, was wir haben und das, was wir sind. Konträre Begriffe wie „Haben und Sein“, „Geben und Nehmen“ sowie „Quantität und Qualität“ markieren die Polaritäten eben dieser beiden Tierkreiszeichen. Was wir uns seit dem Neumond im Stier mühsam angeschafft und aufgebaut haben, muss dem Skorpion zufolge transformiert und auf eine höhere Ebene gebracht werden. Dies geschieht häufig durch die Zerstörung des Alten. 

Der heutige Vollmond, auch Blumenmond genannt, erinnert uns daran, dass das Besitzdenken des Stieres zurückgelassen werden muss, um einen Neubeginn zu wagen. Unter dem Schutz des blühenden Vollmondes fällt uns die Rückschau auf unsere alten Anteile leichter als sonst. Wir sind dazu eingeladen, Vertrauen in den Prozess der Erneuerung zu finden und dabei Akzeptanz zu lernen, dass alle unsere Anteile permanentem Wandel unterliegen. Wenn wir im Rückzug unsere alte Haut abstreifen, dabei unsere Wunden und Narben wahrnehmen, können wir erkennen, dass Veränderung stets zu Wachstum geführt hat.

REBIRTHING

Dem Skorpion ist die Tarot Karte Der Tod zugeordnet, der eindeutig sagt, dass etwas zu Ende gehen muss, damit etwas Neues entstehen kann. Der Zyklus von Leben, Tod und Wiedergeburt bringt uns immer wieder an die Schwelle des Unbekannten. Dort ermutigt er uns, ungesunde Bürden hinter uns zu lassen und einer helleren Zukunft entgegenzublicken. 

Affirmation: Ich vertraue darauf, dass ich gestärkt hervorgehen werde.

RITUAL

Nimm dir zwei leere Blätter Papier und einen Stift für eine Schreibaufgabe. Entzünde eine rote Kerze als Symbol für den Skorpion. 

Schreibe nun auf das eine Blatt alles auf, was an der Zeit ist, zu gehen. Wenn du damit fertig bist, lies alles sorgfältig durch und verabschiede dich mit einem dankbaren Herzen von allem, was dich vielleicht schon seit langer Zeit begleitet hat. Dann verbrenne den Zettel in einer feuerfesten Schale und bete dabei zu deinen Geistführern, dass sie dich von diesen Dingen befreien. 

Nimm nun das andere Blatt und visioniere deine Zukunft.

  •  Was möchtest du erschaffen?
  • Für was ist Raum entstanden? 

Achte hierbei darauf, dass du deine Liste in der Gegenwartsform formulierst. Sende Dank an die geistige Welt, dass sie dir bei der Erfüllung deiner Visionen zur Seite steht.


Impressum | Datenschutzerklärung

Carola Kreuels

staatlich geprüfte Masseurin

E-Mail: info@herz-massage.de
Telefon: 0178 40 44 769